Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK

Franziska Meier: "Besuch in der Hölle. Dantes Göttliche Komödie. Biographie eines Jahrtausendbuchs"

Datum:

28/10/2021


Franziska Meier:

Am 28. Oktober wird uns Franziska Meier, Professorin für Romanische Literaturwissenschaft und Komparatistik an der Universität Göttingen, auf eine faszinierende Reise mitnehmen und uns zeigen, wie Dantes Komödie im Laufe der Jahrhunderte rezipiert und neu interpretiert wurde. In ihrem jüngsten Essay anlässlich des Dante-Jubiläums zeichnet die Autorin die Etappen nach, die die Commedia zum Jahrtausendbuch gemacht haben, und fragt nach den Gründen, die dieses Werk immer wieder aktuell gemacht haben - und immer noch machen.

 

"Franziska Meier folgt der verschlungenen Geschichte dieses Jahrtausendbuchs, an dessen Ruhm nur die Odyssee Homers und die Dramen Shakespeares heranreichen.

Der Erfolg der Göttlichen Komödie war und ist im höchsten Maße unwahrscheinlich. Dantes Dichtung ist im Grunde unübersetzbar. Dennoch liegt die Divina Commedia inzwischen selbst in den entlegensten Sprachen vor. Szenen und Bilder des noch ganz dem mittelalterlichen Weltbild entstammenden Werkes, namentlich der Besuch in der Hölle, wurden immer wieder umgedeutet und so kreativ weitergesponnen, dass vom Original manchmal wenig übrigblieb. Für Europa wurde dieses Jahrtausendbuch zur Blaupause. Und Dichtern aus früheren Kolonien diente die im Exil verfasste Commedia als Modell, um über das ihnen zugefügte Leid zu schreiben."

-C.H. Beck Verlag

 

Moderation: Antonio Pellegrino (Bayerischer Rundfunk)

 

In italienischer und deutscher Sprache

 

Eintritt frei, Anmeldung erforderlich

 

Im Rahmen der XXI Woche der italienischen Sprache in der Welt "Dante, l'italiano"

 

Bild: Franziska Meier, © Adrienne Lochte

 

 

Bitte beachten Sie das aktuelle Hygienekonzept.

3G-Prinzip: Zugang zur Veranstaltung haben nur Geimpfte, Genesene oder aktuell Getestete.

Der Nachweis hat:

- auf einem PCR-Test, PoC-PCR-Test oder Test mittels weiterer Methoden der Nukleinsäureamplifikationstechnik, der vor höchstens 48 Stunden durchgeführt wurde,

oder

- auf einem PoC-Antigentest, der vor höchstens 24 Stunden durchgeführt wurde,

zu beruhen.

Es reicht eine medizinische Gesichtsmaske. Es gibt keine allgemeine Pflicht mehr zum Tragen einer FFP2-Maske. Es dürfen aber FFP2-Masken und Masken mit FFP2-vergleichbarem Standard auch weiterhin getragen werden.

Nähere Informationen erhalten Sie unter: https://www.corona-katastrophenschutz.bayern.de/faq/ Stand: 2. September 2021

 

 

 

 

Informationen

Termin: Do 28 Okt 2021

Uhrzeit: 19:00

Veranstalter : Istituto Italiano di Cultura München

In Zusammenarbeit mit : Forum Italia e.V.

Eintritt : frei

Die Veranstaltung ist ausgebucht


Ort:

Istituto Italiano di Cultura, Primo Levi-Saal, Hermann-Schmid-Str. 8, 80336 München

1334