Diese Website verwendet technische, analytische und Drittanbieter-Cookies.
Indem Sie weiter surfen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Einstellungen cookies

Lisa Mazzi in München: »Donne mobili. L’emigrazione femminile dall’Italia alla Germania 1890-2010«

In italienischer und deutscher Sprache

Donne mobili ist vor allem die Schilderung einzelner Erfahrungen des Auswanderns nach Deutschland, das Frauen seit Ende des 19. Jahrhunderts bis heute auf der Suche nach größerer persönlicher Freiheit wagten. Trotz des individuellen Aspekts dieser Geschichten haben sie, anders als man vermuten könnte, nichts bloß Anekdotisches.
Vielmehr ist das Verständnis der jeweiligen Protagonistinnen, die eine gemeinsame, bis heute unerzählt gebliebene Erfahrung teilen, eine der Grundvoraussetzungen zum universellen Verständnis der Emigration italienischer Frauen nach Deutschland. Damit werden diese Geschichten über das Auswandern, deren  Hauptpersonen Frauen sind und die bisher unerwähnt blieben, auch Teil der offiziellen Geschichte.

Weitere Termine:

Freitag, 1. März, 19.30 Uhr
Zeitungs-Café Hermann Kesten, Abendeingang Peter-Vischer-Straße
neben der Katharinenruine
Nürnberg
Eintritt: Euro 5,- / 3,-

Freitag, 10. Mai, 19.30 Uhr
Volkshochschule Augsburg
Willy-Brandt-Platz 3a, Raum 103
Augsburg
Eintritt: Euro 6,- / 3,-


Veranstalter: Istituto Italiano di Cultura, Italienisches Generalkonsulat, Dante Alighieri Gesellschaft Nürnberg e.V., Dante Alighieri Gesellschaft Augsburg e.V., Comites München und Forum Italia e.V.

Ingresso libero, prenotazione obbligatoria

Prenotazione non più disponibile

  • Organisiert von: Vedi testo
  • In Zusammenarbeit mit: In collaborazione con (terza lingua)