Diese Website verwendet technische, analytische und Drittanbieter-Cookies.
Indem Sie weiter surfen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Einstellungen cookies

»Die Geige aus Cervarolo«

Im Rahmen der Filmreihe »Memoria«

Das Projekt „Die Geige aus Cervarolo“ wurde in intensiver Zusammenarbeit mit den heutigen Bewohnerinnen und Bewohnern des Ortes, unter ihnen Familienangehörige der Opfer des Massakers, verwirklicht. Die Handlung nimmt ihren Anfang mit der Geschichte einer Violine, welche eine der Familien des Dorfes mit den blutigen Ereignissen verbindet. Sie gehörte dem bekannten Musiker des Dorfes Virgilio Rovali, welcher vor seiner Einberufung zur Armee das Instrument bei seiner Mutter zurücklässt, da er dort seine Geige in Sicherheit wähnt. Trotz des Massakers und des anschließenden Brandes, welcher einen Teil des Dorfes zerstört, wird die Violine unversehrt wiedergefunden. Nach achtundsechzig Jahren versucht nun der Sohn von Virgilio, Italo Rovali, das Geschehen aufzuklären und die Verantwortlichen zu finden.

Regie: Nico Guidetti, Matthias Durchfeld, Italien 2012, 75 Min., s/w – engl.,it. mdU

Buch:
Nico Guidetti, Matthias Durchfeld und Giusi Santoro
Kinematographie:
Nico Guidetti und Nello Chiari

  • Organisiert von: Istituto Italiano di Cultura, Comites Monaco di Baviera e Forum Italia e.V.
  • In Zusammenarbeit mit: In collaborazione con (terza lingua)