Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK

Maddalena Fingerle, Lingua madre, Italo Svevo / Muttersprache, Folio Verlag ILfest

Datum:

03/07/2022


Maddalena Fingerle, Lingua madre, Italo Svevo / Muttersprache, Folio Verlag  ILfest

Von Bozen nach Berlin: Ein junger Mann auf der Suche nach einer unversehrten Sprache und der Schönheit der Wörter.
Paolo Prescher ist besessen von Wörtern. Wörter haben für ihn Geruch, Farbe oder Klang. Paolo hasst dreckige Wörter, sie rauben ihm die Luft. Dreckig sind Wörter, die nicht sagen, was sie sagen sollen. Seine Mutter macht ihm die Wörter dreckig, auch seinem Vater, der Aphasiker ist. Paolo leidet unter der Heuchelei der Mutter und der Boshaftigkeit der Schwester. Er hasst seine Geburtsstadt Bozen mit ihrer behaupteten Zweisprachigkeit und ihren Oberflächlichkeiten. Auf der Suche nach einer unversehrten anderen Sprache flüchtet er nach Berlin und trifft dort auf Mira. Sie schafft es, seine Worte zu reinigen. Bis seine Obsession ihn wieder einholt.

 

Moderation: Cecilia Mussini

 

1993 in Bozen geboren, studierte Maddalena Fingerle Germanistik und Italianistik in München und arbeitet derzeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Uni München. Das Romanmanuskript Lingua madre hat 2020 den renommierten Italo-Calvino-Preis für das beste unveröffentlichte italienische Debüt gewonnen; nach Erscheinen folgten zahlreiche Preise.

 

Cecilia Mussini. 1981 in Pavia geboren, lebt Cecilia Mussini seit 2006 in München. Nach dem Studium der klassischen und italienischen Philologie in Pavia und in München promovierte sie über den italienischen Renaissancehumanismus im Rahmen des vom Elitenetzwerk Bayern finanzierten internationalen Doktorandenkollegs „Textualität in der Vormoderne“ an der LMU München in Cotutelle mit der Università degli Studi di Messina. Lehrbeauftragte am Institut für Italienische Philologie der LMU München, sie hält literaturwissenschaftliche Kurse für BA- und Masterstudiengänge.
Seit 2013 in der italienischen Gemeinde in München aktiv, insbesondere in der Organisation von kulturellen und politischen Veranstaltungen.

 

 

Foto: Maddalena Fingerle (C) Julia Mayer

 

Weitere Informationen unter www.ilfest.de

 

Eintritt 10,- €

Tickets

KARTENVERKAUF

10,- € Einzelticket Erwachsene
5,- € Kinderveranstaltung
5,- € Filmaufführung
25,- € Tagesticket (Samstag o. Sonntag)

Über die Abendkasse der Pasinger Fabrik, Tel. (089) 829 290 79
Di.-So. 17.30-20.30 Uhr
an den Festivaltagen eine Stunde vor Öffnung

Über München Ticket (089) 54 81 81 81, online über München Ticket (zuzüglich Vorverkauftsgebühren)

Da die Veranstaltungen aufgenommen und gestreamt werden, machen wir Sie darauf aufmerksam, dass die Zuschauer auf Aufnahmen mit erscheinen könnten.

Streaming
Einzelticket 6,- € / Gesamtticket 35,- € (7 Veranstaltungen Erwachsene, ohne Film)
über www.snapticket-live.de/shop/ILfest/

Während des Festivals können die vorgestellten Bücher beim Büchertisch von ItalLIBRI erworben werden.

VERANSTALTUNGSORT

Die Pasinger Fabrik befindet sich direkt am S-Bahnhof Pasing. Über die DB ist sie auch von außerhalb Münchens leicht zu erreichen. Das Cantina Café und Restaurant lädt mit seiner angenehmen Atmosphäre zum Gespräch über Literatur ein.

Pasinger Fabrik, August-Exter-Str. 1, 81245
direkt am S-Bahnhof Pasing gelegen
10 Minuten vom Münchner Hauptbahnhof entfernt, mit S 3/4/6/8 zu erreichen

 

 

Informationen

Termin: So 3 Jul 2022

Uhrzeit: 16:30

Veranstalter : Elisabetta Cavani/ItalLIBRI, Istituto Italiano di Cultura, Pasinger Fabrik e altri con il patrocinio del Consolato Generale d’Italia di Monaco di Baviera

Eintritt : Zahlungspflichtig


Ort:

Pasinger Fabrik, August-Exter-Str. 1, 81245 München

1381