Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK

Luca Molinari, Le case che siamo, nottetempo - ILfest

Datum:

02/07/2022


Luca Molinari, Le case che siamo, nottetempo - ILfest

Was haben die Häuschen der drei kleinen Ferkel und Le Cabanon Le Corbusiers gemein? Und wie hängen das von Mies van der Rohe errichtete Farnsworth House – das durchsichtige Haus – und die Studios von Big Brother zusammen? Ist der bürgerliche Traum des Eigenheims zusammen mit dem Boom zu Ende gegangen? Welche Form benötigt das Haus in Zeiten der Sharing Economy und Notlagen wie Kriege und Migration? Wie hat Ikea nicht nur die Art verändert, wie wir uns Räume vorstellen, sondern auch wie wir leben?


Luca Molinari erzählt, in welchem Typ von Haus wir gestern und heute wohn(t)en, und lädt uns ein, auch politisch neu zu denken, in welchem Raum wir in Zukunft leben sollten oder könnten.

 

Moderation: Matteo Bergamo

 

Luca Molinari ist Kritiker, Kurator und Ordinarius für Theorie und Konstruktion der Architektur an der Seconda Università degli Studi della Campania Luigi Vanvitelli. Er schreibt für zahlreiche Zeitschriften und Tageszeitungen und ist Verlagsdirektor der Zeitschrift Platform. Molinari war Mitglied des Consiglio Superiore per i Beni Culturali e Paesaggistici. Er kuratierte den Italienischen Pavillon der 12. Internationalen Architekturausstellung in Venedig und die Abteilung zu Architektur und Urbanistik der Triennale in Mailand von 2001 bis 2004. Darüber hinaus organisierte er eine Reihe von Ausstellungen, Workshops und Events, die den vielfachen Formen des zeitgenössischen Wohnens gewidmet waren, welche er gemeinsam mit Luca Molinari Studio entwickelt. Beim Verlag nottetempo ist Le case che siamo (2016, 2020) erschienen.

 

Matteo Bergamo. Geboren und aufgewachsen in Venedig, hat Matteo Bergamo an der Universität IUAV Venedig und an der TU München Architektur studiert. Nach dem Diplom und der Zulassung zu der italienischen und der deutschen Architektenkammer war er als Assistent an der Fakultät für Architektur an der TU München am Lehrstuhl Baukonstruktion und Entwurfsmethodik von Prof. Ueli Zbinden tätig. Er hat mit einigen Architekturbüros in Venedig und München zusammengearbeitet. Zur Zeit arbeitet er für das Büro Sunder-Plassman Architekten, mit dem Schwerpunkt Restauration, Umnutzung und dem Dialog zwischen Alt und Neu.

 

 

Foto: Luca Molinari (C) Alessandro Scarpa

 

Eintritt 10,- €

 

Weitere Informationen unter www.ilfest.de

 

Tickets

KARTENVERKAUF

10,- € Einzelticket Erwachsene
5,- € Kinderveranstaltung
5,- € Filmaufführung
25,- € Tagesticket (Samstag o. Sonntag)

Über die Abendkasse der Pasinger Fabrik, Tel. (089) 829 290 79
Di.-So. 17.30-20.30 Uhr
an den Festivaltagen eine Stunde vor Öffnung

Über München Ticket (089) 54 81 81 81, online über München Ticket (zuzüglich Vorverkauftsgebühren)

Da die Veranstaltungen aufgenommen und gestreamt werden, machen wir Sie darauf aufmerksam, dass die Zuschauer auf Aufnahmen mit erscheinen könnten.

Streaming
Einzelticket 6,- € / Gesamtticket 35,- € (7 Veranstaltungen Erwachsene, ohne Film)
über www.snapticket-live.de/shop/ILfest/

Während des Festivals können die vorgestellten Bücher beim Büchertisch von ItalLIBRI erworben werden.

VERANSTALTUNGSORT

Die Pasinger Fabrik befindet sich direkt am S-Bahnhof Pasing. Über die DB ist sie auch von außerhalb Münchens leicht zu erreichen. Das Cantina Café und Restaurant lädt mit seiner angenehmen Atmosphäre zum Gespräch über Literatur ein.

Pasinger Fabrik, August-Exter-Str. 1, 81245
direkt am S-Bahnhof Pasing gelegen
10 Minuten vom Münchner Hauptbahnhof entfernt, mit S 3/4/6/8 zu erreichen

 

 

 

Informationen

Termin: Sa 2 Jul 2022

Uhrzeit: 15:00

Veranstalter : Elisabetta Cavani/ItalLIBRI, Istituto Italiano di Cultura, Pasinger Fabrik e altri con il patrocinio del Consolato Generale d’Italia di Monaco di Baviera

Eintritt : Zahlungspflichtig


Ort:

Pasinger Fabrik, August-Exter-Str. 1, 81245 München

1373