Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK

Strega zum Lesen | Strega zum Hören

Datum:

31/05/2022


Strega zum Lesen | Strega zum Hören

Das Italienische Kulturinstitut München präsentiert in Zusammenarbeit mit den Italienischen Kulturinstituten von Berlin, Hamburg, Köln, Stuttgart und Zürich das Projekt "Strega zum Lesen│Strega zum Hören. Begegnungen mit dem italienischen Roman von heute", Ausgabe 2022.

Nach einer Idee der Italienischen Kulturinstitute von Wien und Hamburg aus dem Jahr 2020 möchte das Projekt in Zusammenarbeit mit der Fondazione Bellonci und den italienischen Verlagen, welche die am Wettbewerb teilnehmenden Titel veröffentlicht haben, eine Zusammenstellung von kurzen Auszügen aus den 12 Romanen, die für den Strega-Preis 2022 nominiert sind, in der Originalfassung mit nebenstehender Übersetzung zur Verfügung stellen.

 

Die Autoren und Titel im Wettbewerb 2022 sind die folgenden:

Marco Amerighi, Streuneri (Bollati Boringhieri);

Fabio Bacà, Nova (Adelphi); Alessandro Bertante,

Eine kurzlebige Geschichte (Baldini+Castoldi);

Alessandra Carati, Dann sind wir sicher (Mondadori);

Mario Desiati, Spatriati (Einaudi);

Veronica Galletta, Nina auf dem Wehr, (minimum fax);

Jana Karšaiová, Samtene Scheidung (Feltrinelli);

Marino Magliani, Das Fernrohr von Oberstleutnant Dumont (L’Orma);

Davide Orecchio, Offene Geschichte (Bompiani);

Claudio Piersanti, Dieser verfluchte Vronskij (Rizzoli);

Veronica Raimo, Von Wahrheit keine Spur (Einaudi);

Daniela Ranieri, Aktuelles Straßenverzeichnis meiner Küsse (Ponte alle Grazie).

 

Die Übersetzungen der Auszüge sind von ausgewiesenen Übersetzerinnen wie: Christiane Burkhardt, Sara Fischer, Michaela Heissenberger, Barbara Kleiner, Annette Kopetzki, Janine Malz und Stefanie Römer angefertigt worden

 

Die Reihe “Strega zum Lesen │Strega zum Hören. Begegnungen mit dem italienischen Roman von heute” finden Sie zur Lektüre unter folgendem LINK >>>

Wie in den vorherigen Ausgaben sind Auszüge aus den im Wettbewerb befindlichen Titeln in 12 von den Autoren selbst erstellten Podcasts unter folgendem Link zum Anhören verfügbar:

STREGA DA ASCOLTARE >>>

 

Der Premio Strega, der wichtigste italienische Literaturpreis wird jährlich für ein belletristisches Werk in italienischer Sprache verliehen, das zwischen dem 1. März des Vorjahres und dem 28. Februar des laufenden Jahres in seiner ersten Auflage erschienen ist. Seit 1986 wird der Preis von der Bellonci-Stiftung veranstaltet und durchgeführt. Seit seiner Gründung ist der Premio Strega ein Indikator für die Stimmung im kulturellen Umfeld und den literarischen Geschmack der Italiener. Die preisgekrönten Bücher haben Italien beschrieben und seine Sprache sowie seine Entwicklungen und Traditionen dokumentiert.

Für weitere Informationen über die Geschichte und die Autoren des Premio Strega verweisen wir auf folgende Seite: https://premiostrega.it/PS/premio/

 

 

 

 

Informationen

Termin: VON Di 31 Mai 2022 bis Mo 31 Okt 2022

Eintritt : frei


Ort:

Online-Veranstaltung

1366