Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK

Geometrie des Zaubers - 50 Fragmente italienischer Schönheit

Datum:

24/06/2020


Geometrie des Zaubers - 50 Fragmente italienischer Schönheit

Die Natur, die Architektur, sowie die Gegenstände - die wir verwenden -, die Straßen, - die wir überqueren -, sind wie geometrische Pläne, oder sie sind mehr oder weniger versteckte Truhen voller Symmetrien, Geraden, Ellipsen, geometrische Zeichnungen, Polyeder und Fraktale… Manchmal sind diese Schätze für alle zugänglich, manchmal hingegen muss man sie bewusst entdecken.

Ausgehend von diesen Beobachtungen reise ich seit Jahren durch mein Land mit einer thematischen Mission. Zu Beginn war ich mir dessen nicht bewusst, aber im Laufe der Zeit konnte ich die Vielfältigkeit meiner Mission wahrnehmen. Meine Absicht war, die Schönheit durch geometrische Abbildungen zu dokumentieren und geometrische Gleichungen zu entdecken, so dass ich dank dieser besonderen „Poetik des Blicks“ eine Landschaft oder auch nur ein Detail auf einer ungewöhnlichen Art präsentieren konnte.

Dank der Einladung des Istituto Italiano di Cultura in München ziehe ich zum ersten Mal eine Bilanz über meine Forschung. Die Ausstellung besteht aus fünfzig Fotos aus etwa zwanzig verschiedenen Ortschaften, jeweils von einer knappen Überlegung und einem Musikstück aus Italien begleitet, und zwar von Monteverdi bis Fossati, so dass ich auch den Zusammenhang besser wiedergeben und die Ausstrahlung eines Ortes besser fokussieren kann.

Die Ausstellung präsentiert die Etappen einer Reise durch die Schönheit Italiens, die manchmal ganz verschiedene Landschaften und Landmorphologien anbieten kann: Meere und Berge, städtische und ländliche Elemente, von Leuten überfüllt oder ganz unverfälscht. Und am Ende der Reise habe ich den Eindruck, dass die Ähnlichkeiten, die am Ende der Laufbahn auftauchen, wirklich kohärent und synchron sind.

Die Fotos sind mit diversen Geräten erstellt worden: verschiedene Canon, aber auch IPhone. Ich habe immer versucht, von jedem Augenblick, den mir das Schicksal gewährt hat, zu profitieren. Ich gebe zu, es gibt keine Porträts und im Allgemeinen sehr wenige Menschen: fünf Personen (3+2) in Venedig, zwei Einzelgänger in Rom (in der Ferne zu sehen), ein Paar im Aostatal… Die Menschen sind aber immer in der Landschaft oder in der Geometrie der Darstellung getarnt. Die Talente der Menschen, ihre Erfindungen, ihre Landschaften, die sind oft da, auch wenn die Personen nicht anwesend sind. Ein Foto stellt die Berglandschaft vom Chamois, ein anderes Foto einen Sonnenuntergang am Hafen von Genua dar. Es sind keine Menschen porträtiert, aber ihre Künste sind dargestellt, welche die Anziehungskraft und die Gleichgewichte des Bildes gewähren.

Deswegen würde ich gerne, dass diese Ausstellung nicht nur eine Reise in die „Geometrie des Zaubers“ wäre, sondern auch in die Geometrien ihrer Leute.

 

Vernissage: online auf Facebook IIC Monaco, Mittwoch 24.06.2020, 18:30  Uhr

 

Valerio Corzani ist als Autor, Journalist, Radiomoderator (Radio3 Rai; Radio der italienischsprachigen Schweiz, RSI), Musiker, Fotograf und Globetrotter tätig. Er veröffentlicht seine Artikel auf Il Manifesto, Lonely Planet und in vielen anderen Magazinen. Als Musiker hat er an verschiedenen Projekten und mit zahlreichen Künstlern zusammengearbeitet, unter denen: Mau Mau, Mazapegul, Daunbailò, Interiors, Caracas, Teresa De Sio, Luigi Cinque, Shuttle.

Seine Fotos sind in Tageszeitungen, Magazinen mit Fokus auf Musik, Reisen und Tourismus veröffentlicht worden. Einige Fotos sind in den Online-Katalogen von Getty Images und Eyeem zu finden und seit Dezember 2018 begleiten seine Bilder seine Reportagen in den Magazinen der Lonely Planet. 2018 hat er sein Projekt “Black People in a White World” realisiert. Es handelte sich um eine Fotoausstellung mit vier verschiedenen Formaten für vier verschiedene Städte (Rom, Triest, Turin und Bagno di Romagna). Im März 2020 hat er die Online-Ausstellung für Centri Klepierre “Altrove – visioni e latitudini” realisiert, die täglich von etwa 25.000 Personen besucht wurde.

 

Informationen

Termin: VON Mi 24 Jun 2020 bis Mi 30 Sep 2020

Uhrzeit: 18:30

Veranstalter : Istituto Italiano di Cultura Monaco di Baviera

In Zusammenarbeit mit : Forum Italia e.V.

Eintritt : frei


Ort:

evento online, stream alla pagina Facebook IIC

1257