Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK

Noir. ABGESAGT

Datum:

26/03/2020


Noir. ABGESAGT

Noir


Ein Dialog mit den Autoren Simone Cozzi und Andrea Cotti über den italienischen Noir, ein interessanter Vergleich zwischen dem nachdenklichen, intimistischer geprägtem Schreibstil von Simone Cozzi, dessen bevorzugter Schauplatz Mailand und dessen Hinterland ist, und der für Cotti typischen Ausdrucksform, die ein bisschen an einen Actionfilm erinnert, mit multiethnischem Hintergrund und Szenario in Rom. Eine Gelegenheit, mit den Autoren über den italienischen Noir, seine Tradition und seine Besonderheiten zu sprechen.


Andrea Cotti leitete mehrere Jahre einen auf italienische Lyrik und Belletristik spezialisierten Buchladen in San Giovanni in Persiceto (BO), wo er 1971 geboren wurde. Derzeit lebt er auf auf dem Land in Crevalcore/Emilia-Romagna und in Rom. Er schreibt Gedichte, Kurzgeschichten, Romane, Jugendromane und Krimis. Seine beiden Roman „Stupido“ (Marpiccolo) und „Un gioco da ragazze“ wurden erfolgreich verfilmt. Andrea Cotti ist auch als Drehbuchautor tätig, u.a. für die Fernsehserie "Inspector Coliandro" und “Scontro di civiltà per un ascensore a Piazza Vittorio”. Er ist Redakteur bei Mondadori und bei Emme Produzioni / Qualità Cinema.
Unter seinen Romanen und Gedichtsammlungen besonders hervorzuheben sind seine Texte "Un gioco da ragazze" (Ein Spiel für Mädchen) (Colorado 2005), aus dem der gleichnamige Film unter der Regie von Matteo Rovere stammt, und "Il cinese" (Der Chinese) (Rizzoli, 2018).

Simone Cozzi ist 1967 in Mailand geboren und hat Betriebswirtschaft  studiert. Von 2011 bis 2017 betreute er den Blog „Le cronache di Sigma“ und nahm 2014 am Kollektiv „Cochonnerie-Labile Collettivo“ teil, mit dem er „Fatti mangiare dall’amore“ (Lass Dich von der Liebe verspeisen) veröffentlichte. 2015 veröffentlichte er seinen ersten Roman "La pace inquieta" (Der unruhige Frieden) und 2016 Doppio Strato (Doppeltschicht). "Lo spazio torbido" (Der trübe Raum) ist sein dritter Roman, der ebenfalls unter dem Verlag Edizioni-Panda erschienen ist.
.

Informationen

Termin: Do 26 Mär 2020

Uhrzeit: Von 18:30 20:30

Veranstalter : Istituto Italiano di Cultura

In Zusammenarbeit mit : Forum Italia e.V.

Eintritt : frei

Die Veranstaltung ist ausgebucht


Ort:

Istituto Italiano di Cultura, Hermann-Schmid-Str. 8, 80336 München

1233