Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK

Die Restaurierung von Piero della Francescas „Resurrezione“

Datum:

13/02/2020


Die Restaurierung von Piero della Francescas „Resurrezione“

Die Kunsthistorikerin Cecilia Frosinini im Gespräch über die Restaurierung der „Resurrezione di Cristo“ (Auferstehung Christi) von Piero della Francesca


Die Restaurierung der „Resurrezione“ - ein Meisterwerk der Frührenaissance, das sich im „Museo Civico“, dem Städtischen Museum von Sansepolcro befindet und dank einer "Mischtechnik" aus „a fresco“ und „a secco“ Malerei erschaffen wurde – hat das Kunstwerk nicht nur in neuem Glanz aufleben lassen, sondern auch zu bedeutenden und sensationellen wissenschaftlichen Erkenntnissen geführt.

Die Konservierungs- und Restaurierungsarbeiten sind von 2015 bis 2018 vom „Opificio delle Pietre Dure“ in Florenz, unter der wissenschaftlichen Leitung von Cecilia Frosinini, und von der „Soprintendenza“ von Arezzo durchgeführt worden.

Cecilia Frosinini arbeitet seit 1990 als Kunsthistorikerin am Opificio delle Pietre Dure und Restaurierungslabor in Florenz, war Mitglied des Wissenschaftlichen Ausschusses des Opificio delle Pietre Dure und ist bis heute Mitglied des Verwaltungsausschusses desselben Opificio. Sie ist stellvertretende Direktorin für die Restaurierung von Gemälden auf Holz und Leinwand sowie Direktorin für die Restaurierung von Wandgemälden, Papiermaterialien und Membranen. Sie hat eine große Anzahl an bedeutenden Restaurierungsarbeiten geleitet, ist Autorin zahlreicher wissenschaftlicher Publikationen im Bereich der Kunsthistorik und war als Kuratorin von maßgeblichen kunsthistorischen Ausstellungen tätig.

 

In italienischer Sprache

Bild: Piero della Francesca - Resurrezione nel 2018, nach der Restaurierung | © public domain

Informationen

Termin: Do 13 Feb 2020

Uhrzeit: Von 18:30 20:30

Veranstalter : Istituto Italiano di Cultura München

In Zusammenarbeit mit : Forum Italia e.V.

Eintritt : frei


Ort:

Istituto Italiano di Cultura, Hermann-Schmid-Str. 8, 80336 München

1238