Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK

Nachsommer der Dichter

Datum:

09/10/2019


Nachsommer der Dichter

Das diesjährige poetischen Treffen „Nachsommer der Dichter“, wird in der Lyrikbibliotkek der Stiftung Lyrik Kabinett stattfinden, folgende Gäste werden erwartet (Änderungen vorbehalten):

Carolin Callies (Deutschland)
Zsuzsanna Gahse (Schweiz)
Luciole (Frankreich)
Milo de Angelis  (Italien)

 

Carolin Callies, geboren in Mannheim, lebt in Ladenburg bei Heidelberg und arbeitet als Moderatorin, Herausgeberin und Übersetzerin. 2015 wurde sie mit ihrem Debüt “fünf sinne & nur ein besteckkasten”mit dem Thaddäus-Troll-Preis und dem Jahresstipendium für Literatur des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet.
Zsuzsanna Gahse, geboren in Budapest, ist eine deutschsprachige Schriftstellerin und literarische Übersetzerin die heute im Thurgau lebt. 2019 wird Sie mit dem Schweizer Grand Prix Literatur für ihr originelles Werk zwischen Poesie und Prosa ausgezeichnet.
Lucile Gérard, bekannt unter Ihrem Künstlernamen Luciole, ist eine junge französische Liedermacherin und Performance-Künstlerin.
Milo de Angelis ist ein italienischer Dichter, Schriftsteller, Literaturkritiker und literarischer Übersetzer aus Mailand. Er hat zahlreiche Gedichtbände veröffentlicht, 1977 gründete er die Zeitschrift „Niebo“. 2005 erhielt De Angelis den Premio Viareggio Rèpaci für Poesie und gilt als eine der großen Stimmen der zeitgenössischen Lyrik in Italien.

 

 

Moderation: Antonio Pellegrino (BR)

 

Für den Empfang nach der Lesung danken wir Feinkost Farnetani

 

Wir bitten um ihre Anmeldung bis zum 4. Oktober, unter info@lyrik-kabinett.de oder 089/34 62 99.

Eintritt: € 8; erm. € 6; Mitglieder Lyrik Kabinett: freier Eintritt.

 

Foto: Circolo dei Lettori

Informationen

Termin: Mi 9 Okt 2019

Uhrzeit: 20:00

Veranstalter : Istituto Italiano di Cultura, Institut Français, Consolato Generale Svizzero, Lyrik Kabinett.

In Zusammenarbeit mit : Kulturreferat der Landeshauptstadt München, Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia

Eintritt : Zahlungspflichtig


Ort:

Lyrikbibliothek – Stiftung Lyrik Kabinett Amalienstraße 83, Rückgebäude, 80799 München

1204